Donnerstag, 25. Februar 2016

Rezension - City of Bones



Klappentext

Gut aussehend, düster und sexy. Das ist Jace.
Verwirrt, verletzlich und vollkommen ahnungslos. So fühlt sich Clary, als sie in Jaces Welt hineingezogen wird. Denn Jace ist kein normaler Junge. Er ist ein Dämonenjäger. Und als Clary von dunklen Kreaturen angegriffen wird, muss Clary schleunigst ein paar Antworten findet, sonst wird die Geschichte ein tödliches Ende nehmen!



Inhalt

In „City of Bones“ geht es um die 15-jährige Clarissa Frey und den mysteriösen Jace Wayland aus New York. 
Clary beobachtet in einem Club ein eigenartiges Geschehen, bei dem ein Junge von einer Gruppe Teenager umgebracht wird und danach verschwindet. Als sie Hilfe holt und sie feststellt, dass sie die Einzige ist, die die Teenager sehen kann, versteht sie die Welt nicht mehr. Sie fühlt sich von Jace Wayland, einer der Gruppenmitglieder, auf eine eigenartige Weise angezogen. 

Als ihre Mutter plötzlich verschwunden ist, ändert sich Clarys Leben mit einem Schlag, da sie von einem Dämonen angegriffen wird und sich jetzt mitten in der Welt der Schattenjäger, und damit im Leben von Jace, befindet. Gemeinsam mit den anderen Mitgliedern des „Instituts“ begeben sie sich auf die Suche nach Clarys Mutter und erleben dabei so einige Dinge.



Meinung

Endlich habe ich es gelesen! Nachdem mir eine Freundin vor ein paar Wochen die Reihe so empfohlen hat, dachte ich, es wird jetzt Zeit, dass ich die Reihe endlich anfange! Ich kann jetzt sehr gut verstehen, warum so viele von der Reihe schwärmen! 
In diesem Buch wurde eine wundervolle, geheimnisvolle und mysteriöse Welt erschaffen, die einen sofort in seinen Bann zieht und nicht mehr los lässt. Allein aufgrund der Vampire und Werwölfe war ich von der Welt schon angetan! City of Bones gehört zu den Büchern, bei denen ich mir im Kopf alles wunderbar vorstellen konnte und mir so ein Bild von den Geschehnissen und der Welt machen konnte. 
Das erste Kapitel fand ich allerdings ehrlich gesagt etwas verwirrend und irgendwie komisch, sodass ich erstmal garnicht begeistert war. Aber schon nach den nächsten 2-3 Kapiteln war es um mich geschehen und ich war vollkommen in der Geschichte und der Welt versunken und habe erstmal 180 Seiten am Stück weggelesen.

Die Story an sich kam sehr schnell in Gang und war gleich sehr spannend. Es passiert so viel Aufregendes, dass es auf keiner Seite langweilig wird. Die Geschichte geht wirklich rasant und actionreich voran. Zudem wurden immer mehr Dinge aufgedeckt, wobei am Ende nochmal etwas Krasses und für mich Unvorhergesehenes aufgeklärt wird, was mir persönlich so garnicht gefällt (Warum macht die Autorin das?). Man erlebt viele Kämpfe und Gefühle mit, lernt viele Orte und Charaktere kennen und möchte einfach nicht aufhören zu lesen!


Fazit

Ein absolut tolles Leseerlebnis mit einem unglaublichen Schreibstil, der einen in Verbindung mit den Geschehnissen, das Buch nicht mehr aus den Händen legen lässt! Totale Leseempfehlung mit Suchtgefahr. 
5/5 Sternen



Kommentare:

  1. Hey Mona,

    ich kann deine Meinung nur teilen! :)
    Höre das Buch ja gerade nochmal als Hörbuch (haha) und bin wieder ends begeister von der Welt, die Cassandra Clare da geschaffen hat.

    Liebst
    Nele

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Mona! :)

    Ich habe dich auf meinem Blog zum „Liebster Blog Award“ nominiert & ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn du mitmachst und meine Fragen beantworten würdest! :)
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!

    Liebe Grüße,
    Marius von booknator

    AntwortenLöschen