Sonntag, 13. August 2017

Rezension - Die 100



Autorin: Kass Morgan

Verlag: Heyne fliegt

Seiten: 315

ISBN: 978-3453269491

Preis: 12,99€


Klappentext
Seit einem vernichtenden Atomkrieg lebt die Menschheit auf Raumschiffen. 300 Jahre lang hat niemand mehr die Erde betreten. Doch nun sollen 100 jugendliche Straftäter das Unmögliche wagen: zurückkehren und herausfinden, ob ein Leben auf dem blauen Planeten wieder möglich ist. Doch was die idealistische Clarke, der geheimnisvolle Bellamy und die anderen Verurteilten nach ihrer Ankunft vorfinden, raubt ihnen den Atem. Ein tödliches Abenteuer beginnt, auf das sie kein Training der Welt hätte vorbereiten können ... 

Meinung
Da meine Mama die Serie schaut, habe ich auch immer mal Ausschnitte daraus gesehen und fand es immer sehr spannend! Irgendwann habe ich mir dann das Buch gekauft, weil ich gerne erst das Buch lese bevor ich einen Film oder eine Serie schaue. Leider ist es dann ziemlich in Vergessenheit geraten und lag lange Zeit auf meinem SuB. Doch nun hatte ich einfach richtig Lust auf das Buch und habe es in nur 4 Tagen durchgelesen (für mich ist das recht schnell). Es lässt sich aber auch sehr leicht und flüssig lesen, sodass man schnell durchkommt. 

Der Aufbau der Story gefällt mir richtig gut. Der Einstieg erfolgt sehr schnell und die 100 Gefangenen werden gleich zu Beginn zur Erde geschickt. Die Hintergrund- und Vorgeschichten bekommt man dann nach und nach in jedem Kapitel mit Hilfe von Rückblenden erzählt. Da jedes Kapitel einen anderen Hauptcharakter behandelt, bleibt alles auch sehr spannend und setzt sich nach und nach zusammen. 

Die Charaktere gefallen mir eigentlich auch alle sehr gut. Durch die Hintergrundinformationen lernt man alle besser kennen und kann sie auch besser nachvollziehen.

Ich habe leider einen Stern abgezogen, da es mir so vorkam, als wäre das Geschehen auf der Erde etwas in den Hintergrund geraten und das Geschehen im Raumschiff detaillierter erzählt wurde. Meiner Meinung nach hätte auf der Erde mehr passieren müssen und es hätte auch irgendwie mehr Aufruhr geben müssen (immerhin sind sie auf einem für sie unbekannten und unbewohnten Planeten mit wenig Essen und Ausrüstung). 

Fazit
Alles in Allem hat mir das Buch aber gut gefallen und ich bin gespannt und freue mich schon auf den zweiten Band. 
Ich vergebe deswegen 4 von 5 Sternen.