Samstag, 2. Juli 2016

Mein Sommer nebenan - Rezension


Autor: Huntley Fitzpatrick
Verlag: cbj
Seiten: 512
ISBN: 978-3570155721
Preis (HC): 16,99€


Klappentext
Samantha Reed liebt die Garretts heiß und innig – doch nur aus der Ferne. Die 10-köpfige Nachbarsfamilie ist tabu, denn die Garretts sind alles, was Samanthas Mutter verabscheut: chaotisch, bunt und lebensfroh. Aber eines schönen Sommerabends erklimmt der 17-jährige Jase Garrett Samanthas Dachvorsprung und stellt ihr Leben auf den Kopf. Sie verliebt sich mit Haut und Haaren und wird von den Garretts mit offenen Armen aufgenommen. Eine Zeitlang gelingt es Samantha, ihr neues Leben vor der Mutter geheim zu halten. Doch dann schlägt das Schicksal zu...

Meinung
Samantha war mir von Beginn an sympathisch, was man von dem Rest ihrer Familie nicht behaupten kann. Vor Allem ihre Mutter ist einfach schrecklich. Sie interessiert sich nur für ihren Job als Senatorin und die Wahlen, sodass Sam fast immer alleine zu Hause ist und nur über SMS oder Zettelchen mit ihrer Mutter kommunizieren kann. Es kommt einem so vor, als interessiert sie sich garnicht für ihre Tochter und ist total gefühlskalt und außerdem sehr egoistisch! Auch mit Sams Freundin Nan komme ich nicht so klar, da ist mir ihr Bruder Tim sehr viel sympathischer, obwohl er öfter Ärger macht, doch ich glaube in ihm schlummert ein einfühlsamer, guter Kerl! 

Die Garretts hingegen sind umwerfend. Jeder einzelne Charakter hat etwas ganz Besonderes an sich, sodass man Jeden in sein Herz schließt. Und auch Mrs Garrett ist eine unglaublich tolle Mutter, der ihre Familie alles bedeutet. Für Jase bedeutet die Familie ebenfalls alles. Für sie macht er einfach alles, was ich bewundernswert finde. Als Samantha mehr Zeit mit den Garretts verbringt und den Alltag der Familie miterlebt, erkennt sie, dass sie sich dort zu Hause fühlt, obwohl dieses Chaos und Durcheinander ganz anders ist, als das, was sie von ihrem zu Hause kennt.

In Mein Sommer nebenan geht es um Freundschaft, Liebe, Familie und vor Allem um die Entscheidung zwischen Richtig und Falsch. Die Autorin spricht neben der lockeren Sommerromanze auch wirklich ernste Themen an, die einem auch sehr nahe gehen. Vor Allem das Ereignis gegen Ende des Buches hat die Geschichte für mich zu etwas Tiefgründigeren werden lassen, als ich erwartet hatte. Es reißt einen förmlich mit und lässt sich den Kopf zerbrechen. 

Fazit
Eine super Mischung aus einer romantischen Sommerromanze, echten Gefühlen und tiefgründigen Themen, die einen mitnehmen. Die Autorin hat außerdem einfach ganz tolle Charaktere geschaffen, die einem ans Herz wachsen. 
Ich vergebe 4 von 5 Sternen 

1 Kommentar:

  1. Hey :)

    Das klingt ja nach einer schönen Sommerromanze. Die einzelnen Personen hören sich einfach nur liebenswert an!

    Liebe Grüße Die Vorleser ♥

    AntwortenLöschen