Montag, 23. November 2015

[Leserunde] Update #1 Nacht ohne Sterne

Am Freitag habe ich angefangen, 'Nacht ohne Steren' zu lesen. Mittlerweile bin ich auf Seite 205 und habe somit schon mehr als den ersten Leseabschnitt geschafft.

Klappentext
Die 16-jährige Naya ist Tochter einer Elfe und eines Menschen. Ein Mischwesen, das keine Magie zu beherrschen scheint und sich weder der geheimnisvollen Elfenwelt New Yorks noch der Welt der Menschen gänzlich zugehörig fühlt. Ihr bester Freund Jaron ist ein Lichtelf, der New York vor den Machenschaften der Dunkelelfen bewahren soll. Doch dann wird Naya mitten hinein gezogen in den jahrhundertealten Krieg zwischen den beiden Völkern. Und als sie den Dunkelelf Vidar kennenlernt, wird all ihr bisheriges Wissen auf den Kopf gestellt. Welche Ziele verfolgt Jaron, welche Geheimnisse verbirgt Vidar? Wem kann sie trauen? Naya muss auf ihr Herz hören, doch das ist leichter gesagt als getan ...

Meinung
Den Einstieg in das Buch fand ich eigentlich echt super. Man wird direkt in eine etwas andere Welt hineingeworfen und man befindet sich in einer düsteren Situation. Naya war mir von Beginn an sympathisch, auch wenn ich sie mittlerweile in einigen Punkten und Handlungen nicht ganz nachvollziehen kann und sie auch etwas naiv finde. Nach kurzer Zeit wird Naya die Geschichte der Elfen von ihrem Freund Jaron erzählt. Die Art und Weise, wie dies abläuft fand ich sehr interessant. Auch der Schreibstil passt vollkommen zu dieser Situation, da alles sehr fantasievoll und bildlich erzählt wird. Trotzdem habe ich während dieser keinen 'Geschichtsstunde' nicht so durchgeblickt, da einem sehr viele Informationen vermittelt werden, die man sich garnicht alle merken kann. Vorallem die ausgefallenen Namen und Bezeichnungen haben mich sehr durcheinander gebracht.
Die Geschichte an sich, fand ich sehr schnell vorhersehbar. Schon nachdem man die Geschichte von den Elfen erfährt, kann man sich denken, was mit Naya passieren wird. Auch die 'Liebesgeschichte' zwischen Naya und dem Dunkelelf Vidar war mir von der Sekunde an klar, als die Beiden sich kennengelernt haben... 



Fazit
Trotz, dass ich einige Aspekte nicht mochte und die ganze Sache ziemlich vorhersehbar fand, bin ich sehr gespannt, wie es weitergeht. Ich denke, in nächster Zeit könnte es sehr spannend werden. Außerdem bin ich neugierig, wie Naya sich entscheiden wird. Sowohl was Jaron und Vidar angeht, als auch ihre Rolle als Erbin Lyrions. 

Eure mona ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen