Freitag, 28. August 2015

Rezension – Weil ich Layken liebe ( Colleen Hoover)




           Seiten: 351                      
           Verlag: dtv                                    Bewertung: 
           ISBN: 978-3-423-71562-1    
           Preis: 9,95€

Klappentext: 
Stell dir vor, du triffst die große Liebe -  und dann kommt das Leben dazwischen...
Nach dem Tod ihres Vaters zieht die 18-jähriger Layken mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Texas nach Michigan. Nie hätte Layken gedacht, dass sie sich dort bereits am ersten Tag Hals über Kopf verliebt. Und dass diese Liebe mit derselben Intensität erwidert wird. Es sind die ganz großen Gefühle zwischen Layken und Will. Das ganz große Glück - drei Tage lang. Denn dann stellt das Leben sich ihrer Liebe mit aller Macht in den Weg...

Meine Meinung:
Layken ist nicht sonderlich begeistert, dass sie nach Michigan ziehen soll, doch bereits am ersten Tag trifft sie ihren neuen Nachbarn Will und verliebt sich auf den ersten Blick. Layken scheint der glücklichste Mensch zu sein, bis ihr an ihrem ersten Schultag an der neuen Schule der Boden unter den Füßen weggezogen wird. Ab diesem Moment wendet sich alles wieder. Mit der Zeit kommen immer mehr Hürden, die Layken und auch Will versuchen müssen zu meistern. Layken muss lernen, schneller erwachsen zu werden, als ihr lieb ist. 

Ich bin so unglaublich begeistert von der Geschichte und vor Allem von der wirklichen Katastrophe, die sich Will und Layken zwischen ihre Liebe drängt, sodass mich das Buch von Anfang an hatte. Ich habe es in kürzester Zeit durchgelesen und dabei auf jeder einzelnen Seite mit Layken mitfühlen können. Colleen Hoover überzeugt mit ihrem Schreibstil und fesselt einen regelrecht. Trotz allem ist es auch ein unglaublich trauriges Buch und sehr ergreifend... die letzten Seiten habe ich wirklich durchgehend geweint. 
Dieses Buch darf in keinem Bücherregal fehlen! 

Eure mona ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen