Sonntag, 10. September 2017

Rezension - Maybe Someday


Maybe Someday

Autor: Colleen Hoover

Verlag: Simon & Schuster
Seiten: 370
Sprache: Englisch
Preis: 6,99 €
ISBN: 978-1-4767-5316-4


Klappentext (englisch)

At twenty-two years old, Sydney has a great life: She's in college, working a steady job, in love with her wonderful boyfriend, Hunter, and rooming with her best friend, Tori. But everything changes when she discovers Hunter's cheating on her--and she is left trying to decide what to do next.


Sydney becomes captivated by Ridge, her mysterious neighbor. She can't take her eyes off him or stop listening to the passionate way he plays his guitar every evening out on his balcony. And there's something about Sydney that Ridge can't ignore, either. When their inevitable encounter happens, they soon find themselves needing each other in more ways than one...

Klappentext (deutsch)

Das Letzte, was Sydney will, als sie bei dem attraktiven Gitarristen Ridge einzieht, ist, sich in ihn zu verlieben. Zu frisch ist die Wunde, die ihr Ex hinterlassen hat. Und auch Ridge hat gute Gründe, seine neue Mitbewohnerin nicht zu nah an sich ranzulassen, denn er hat seit Jahren eine feste Freundin: Maggie – hübsch, sympathisch, klug, witzig. Und dann passiert es doch. Als Sydney beginnt, Ridge beim Songschreiben zu helfen, kommen sie sich näher als erwartet. Auch wenn beide die Stopptaste drücken, bevor wirklich etwas passiert, können sie nichts gegen die immer intensivere Anziehung ausrichten, die sie zu unterdrücken versuchen – vergeblich.


Meinung

Colleen Hoover zählt eindeutig zu meinen Lieblingsautorinnen überhaupt! Sie schafft es jedes Mal aufs Neue, einzigartige Charaktere zu erschaffen, die mich mit ihrer Geschichte zu 100% mitreißen können.
Auch bei "Maybe someday" war ich nach den ersten paar Seiten wieder vollkommen gefesselt von der Story und den Charakteren, dass ich kaum aufhören konnte, zu lesen. 




Mit Ridge hat Colleen Hoover dieses mal einen etwas anderen "Typ" in ihre Geschichte gebracht, der mich mit seinem Schicksal so unglaulich berührt hat. Seine "Besonderheit" (ich möchte nichts genaueres verraten) hat ihn zu einem wirklich einzigartigen jungen Mann gemacht - ich bin absolut begeistert von ihm. 
Die alltbekannte "dramatische" Wendung, die Colleen Hoover in ihre Bücher einbaut, hat mich auch hier wieder total gepackt und überrascht. Und auch das Ende der Story hat mir wirklich gut gefallen. 



Fazit

Wie alle Bücher von Colleen Hoover hat mich auch Maybe someday mit seinen Charakteren wieder mehr als überzeugt -  und gehört definitiv zu meinen liebsten Büchern der Autorin! 
Ich vergebe mal wieder 5 von 5 Sternen! 



Kommentare:

  1. Hey, Mona,

    habe gerade deinen schönen Blog entdeckt und bleibe gleich mal als Leserin da! Unser Buchgeschmack ähnelt sich sehr - ich komme öfter mal vorbei :D
    Colleen Hoover geht wirklich immer, die Bücher kann man echt unbesehen kaufen <3
    Vielleicht hast du ja Lust auf einen Gegenbesuch bei mir, ich würde mich sehr freuen!

    LG, Claudia :)
    www.claudiasbuecherhoehle.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Huhu :)

    "Maybe Someday" hat mir auch richtig gut gefallen, allerdings hat mich bisher auch wirklich jede Geschichte der Autorin überzeugt. Ich weiß auch nicht, wie sie es immer schafft, aber ihre Bücher sind wirklich toll <3

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal
    Mein Blog bei Facebook

    AntwortenLöschen
  3. Hey liebe Mona. :)

    Eine tolle Rezension! Ich bin glaube ich der einzige Mensch auf der Welt, der noch kein Buch von Collen Hoover gelesen hat, obwohl mich bis jetzt jeder einzelne Klappentext ihrer vielen Bücher angesprochen hat. Shame one me! Auf meinem SUB liegt sogar Weil ich Layken liebe und ich hoffe ich kann es bald endlich lesen und mich ihrem Fanclub anschließen. Es warten ja noch so viele Bücher von ihr auf mich. :)
    Freut mich, dass es dir so gut gefallen hat!

    Ganz liebe Grüße x
    Sara

    AntwortenLöschen